LUFFE YACHTS - go for something special

Designed & Built in Denmark, since 1973

FIRMENGESCHICHTE

Die Segelfreude und Ambitionen, nur mit Qualität zu arbeiten, haben den Mythos um die Luffe - Yachten geschaffen.

 

1963 begann Oluf Jørgensen mit dem Bau eleganter Holzdrachen, und im Jahr 1973 machte er den Traum wahr und gründete seine eigene Werft.

Für den Anfang, produzierte er die wunderschöne Schärenkreuzer "YLVA". 

 

Das Interesse an diesen langen Schnell- seglern führte Oluf Jørgensen dazu, diese Bootstypen weiterzuentwickeln, um der Seglerfamilie mehr Platz unter Deck zu verschaffen. Somit wurde 1979 die Luffe 37 entwickelt, die heute immer noch ein wesentlicher Faktor am Erfolg einer der renommiertesten Bootsbauereien in Dänemark ist.

 

1983 kam die Luffe 44 hinzu, die in den drei folgenden Jahren auch schnellstes Schiff bei der Regatta "SJAELAND RUNDT" wurde.

 

Seitdem produzierte Oluf Jørgensens Bootsbauerei die Luffe- Yachten der Größe 36, 40, 45, 46, 48 und 54 Fuß, immer unter Berücksichtigung indivi- dueller Kundenwünsche zu Einrichtung und Details.

 

Oluf Jørgensen

QUALITÄT, INDIVIDUALITÄT & KOMFORT

Wer eine Luffe sieht, erkennt sofort das seglerische Potential. Wer den Salon einer Luffe betritt, fühlt sich wohl. Die Qualität des Ausbaus, die edlen Hölzer, die Berücksichtigung der Gesetze der Ergonomie, die Harmonie der Materialien lassen Sie vergessen, daß Sie sich an Bord einer Performance-Yacht befinden. Vom Bug bis zum Heck sind Luffe Yachten dergestalt konstruiert, daß die Besatzung sich nicht nur auf See sondern auch im Hafen und vor Anker wie zu Hause fühlt.

 

O.J. vertritt seit jeher die Auffassung, die Dimensionen seiner Yachten müßten auch längere Törns mit mehreren Mitseglern in angenehmer und individueller Atmosphäre ermöglich; und deshalb mißt die kleinste Luffe bereits 36 Fuß. Vergessen wir auch nicht, daß erst der seegerechte Ausbau und die damit einhergehende Beachtung der Gesetze der Ergonomie und der Sicherheit den Aufenthalt an Bord einer seegängigen Segelyacht zu einem angehmen Erlebnis, ja zu einem Vergnügen werden lassen. Für die Mitarbeiter von Luffe ist der seegerechte Einbaú und die ausreichende Dimensionierung von Handläufen, Kojen, Kojensegeln, Polstern, Kartentischen, Schubladen, Schränken und technischen Einrichtungen etc. selbstverständlich. 

 

Überdies haben Sie als zukünftiger Luffe-Eigner die Möglichkeit, bei dem Ausbau und der Ausstattung Ihrer Yacht mitzuwirken: Anders als bei einem Boot aus dem industriellen Großserienbau können Sie weitreichende Änderungswünsche realisieren und so Ihre Luffe auf Ihre eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Und dies beschränkt sich natürlich nicht nur auf Farben oder Polsterstoffe.

 

Das Credo von O.J. war stets, seine Luffe-Yachten so zu konstruieren und zu bauen, daß die herausragenden Segeleigenschaften mit einem perfekten Innenausbau zu einer vollkommenen Harmonie verschmelzen.  

    

LUFFE 45 - Teak Ausbau,
Eiche Seitenwände & Fußboden.
        Schwarze Lederkissen und weiß bemalten Holzdecken.
LUFFE 3.6 -Mahagoni Ausbau & 
weiß Corian pantry Arbeitsplatte.

HANTIERUNG & HALTBARKEIT

Das Layout des Cockpits, die eleganten Rumpflinien und die guten Arbeitsbedingungen an Bord der Luffe strahlen Regattaaktivität aus. Und so muß es auch sein, wenn eine ambitionierte Regatta mannschaft optimal und an den Grenzbereich heran segeln möchte.

 

Aber Oluf Jørgensen ist voller Überraschungen, denn eine Luffe ist handlingsmäßig verglichen mit anderen schnell segelnden Schiffen nicht zu vergleichen. Mit nur zwei Personen kann man eine Luffe Yacht leicht segeln.

 

Fallen, Strecker und Winschen sind gleich bei der Hand und eine Luffe ist so dynamisch, daß die Windenergie in Geschwindigkeit, und nicht wie so oft, in Arbeit und meterhohe Wellen umgesetzt wird.

 

Sowohl Rumpf als auch das Deck ist eine Sandwichkonstruktion aus Isogelcoat und Isopolyester, und somit mit deutlich besseren Oberflächeneigenschaften als übliche Materialien ausgestattet. 

 

Die Winschen und Abklemmer von Frederik Andersen halten - komme, was wolle! Stehendes und laufendes Gut sind bei Luffe perfekt dimensioniert.

Dieses bedeutet, daß man entweder durch Trimmung ein größeres Geschwindigkeitspotential hat oder aber die Gewißheit hat, daß ein vergessener Strecker nicht gleich zur Havarie führt.

 

Unter der Wasserlinie verbirgt die Luffe nicht nur schnelle Unterwasserlinien. Der Kiel ist aus einer pflegefreien Blei Antimonlegierung und die Ruderachse ist aus Seewasserbeständigem Aluminium, und ist so kräftig dimensioniert, daß auch bei starken Belastungen kein Schaden auftritt.

 

Das alles bedeutet, daß die Sicherheit einer Luffe-Yacht weit in die Zukunft reicht. Dies gilt für alle Luffe-Yachten, denn der Konstrukteur und Bootsbauer Oluf Jørgensen legt immer seine Seele in jede seiner gebauten Yachten und dies, seit er seine erste Luffe 37 gebaut hat.

LUFFE 45